Thales Dokumentationssystem

Dokumentationssystem

Thales Schweiz (Thales Suisse SA) kam auf uns zu, weil sie ihr System zur Erstellung von Dokumentationen verbessern wollte. Der Aufwand für die Versionsübersicht und das Generieren der Dokumente war bis anhin sehr aufwändig. So wurden z.B. immer sämtliche Dokumente eines Projekts neu erstellt, weil das System keine Informationen dazu lieferte, welche Dokumente auf Grund von Änderungen im ETCS (European Train Control System) neu erstellt werden mussten.

Applikation im Detail

Das in Access 2010 erstellte Programm definiert Wordtabellen. Die Dateninhalte werden von mehreren XML-Quellen eingelesen, aufbereitet und im SQL-Server abgelegt. Mit Filtern und Regeln kann bestimmt werden, wie sich eine Tabelle (Block) in Word verhält und welche Blöcke zusammen ein Dokument ergeben. Die Tabelle passt sich dynamisch den Daten an und wird auf Basis von Gruppen dupliziert. Einerseits definiert das Programm die Form von Tabellen (z.B. Anzahl Spalten), andererseits legt es fest, welcher Inhalt welcher Zelle zugewiesen wird. Als Endprodukt erhält man, im Gegensatz zu XML, lesbare Word-Dateien.

Aktueller Stand

Der erste Kontakt fand Mitte 2013 statt, im folgenden September lieferten wir die erste Version aus. Ende des ersten Quartals 2014 ging die produktive Version in Betrieb, im Verlaufe des Jahres 2014 erweiterten wir die Applikation. Anfangs 2016 wurde eine grössere Erweiterung in Angriff genommen.

Beschleunigung Office-Export

Da die Performance des Office-Exports nicht befriedigend war, wurde dieser auf Open-XML umgestellt. Neu wird kein Word- oder Excel-Objekt mehr geöffnet, sondern auf Basis von XML-Dateien exportiert, was den Prozess um ein Vielfaches beschleunigt. Angenehmer Nebeneffekt: Für die Ausführung des Exports ist keine Office-Installation mehr nötig. Das Resultat kann mit Text-Editoren betrachtet werden. Ebenfalls geändert hat sich die Technologie im Hintergrund: .NET hat Access, VBA und Wordobjekt abgelöst.

Aktuell laufen die letzten Tests, ab Ende September 2017 sind alle neuen Prozesse einsatzbereit.